Der Zauberlehrling

zauberlehrling

 

Wenngleich man in der Gentechnologie eifrig darum bemüht ist, es dem Schöpfergott gleich zu tun – und vermeintlich sogar noch besser, ist es dem Menschen allerdings bis heute nicht gelungen, wirklich etwas Lebendiges zu erschaffen.

Im Gegenteil: Manch ein Gentechniker versteigt sich zu fatalen Experimenten im falsch verstandenen Dienst der Wissenschaft: Zucht und Tötung von Embryonen zur Gewinnung von Stammzellen, Clonen von Lebewesen und genetische Kreuzungen von Mensch und Tier zu Chimären.

 

Die Folgen eines Gelingens der alchimistischen Experimente des menschlichen Zauberlehrlings und seiner „Frankenstein`schen Baupläne“, die da mit größter Energie und mit Unsummen des globalen Sozialprodukts vorangetrieben werden, um zum Beispiel Maschinen-Menschen, Mensch-Maschinen oder Tier-Menschen zu erschaffen, wäre ein Horror für das Leben auf Erden.

Die Magie, mit der die modernen Zauberlehrlinge in die unverstandene Ordnung des Lebens eingreifen, übersteigt ihr Latein. Mit all ihrer Technik zur Überwindung von Krankheit und Tod beschwören sie in ihren Laboren nur neue Krankheiten herauf, die nicht nur den Körper sondern das ganze Wesen befallen.

In der verhängnisvollen Allianz mit dem Materialismus sprach die moderne Wissenschaft einen magischen Zauber aus, der nicht etwa „das Gute“ und „das Wahre“ zum Ziel hat, sondern die materialistische Beherrschung der Welt.

 

Chemiekonzerne lassen sich das Erbgut von Pflanzen, Tieren und Menschen patentieren. Wir gehören uns nicht mehr selbst.

Pharmakonzerne enthalten millionen Aidskranken in Afrika Medikamente vor, um ihre Marktpreise stabil zu halten.

Agrarkonzerne berauben aus Gründen des Profits die Gene des Saatgutes der Fortpflanzungsfähigkeit, um die Bauern der globalen Landwirtschaft in Abhängigkeit zu bringen (- ganz nebenbei wird dadurch auch die jahrtausendelang gepflegte Artenvielfalt an Kulturpflanzen und Nutztieren massiv dezimiert).

 

Chemie im Brot – Pestizide im Gemüse – Antibiotika im Fleisch; Plastikmüll in den Mägen von Fischen und auf dem Tisch; Umweltgifte aller Art in Wasser, Luft, Erde und unserem Essen; rücksichtslose Ausbeutung von Rohstoffen, Abholzung der Regenwälder, Überfischung der plastikverseuchten Meere; Naturkatastrophen durch globale Klimaveränderung; und im Wahn mit „Geo-Engineering“ die Welt retten zu können, macht der Zauberlehrling alles immer nur noch schlimmer …

 

Das folgenschwere Missverstehen von Wissenschaftlern, Politikern und der Mächtigen der Welt ist nicht inhaltlich zu begründen. Es beruht auf kurzsichtigen Rücksichtnahmen, Verteidigung von persönlichen Besitzständen, Kurzfristigkeit von gesteckten Zielen und dem Irrtum einer falschen Einschätzung der Wertigkeit der Werte. Dies ist es, was den Fortschritt wirklich hindert.

 

Man ist im Begriff und bereit die Biosphäre des Planeten und das Seelenheil der Menschheit zu verkaufen. Vielleicht zu spät wird die Menschheit erkennen müssen, dass sie sich im Vertrauen auf das Navigations-Instrument ihrer Wissenschaft verirrt hat.

 

Gewusst haben wir alles. Nur glauben haben wir es nicht wollen. Doch die harmonikalen Gesetzmäßigkeiten einer Höheren Wirklichkeit, als der Mensch sie sich bis jetzt vorstellen konnte, wird sich selber Geltung verschaffen.

 

 

 

ANDREAS KLINKSIEK

neue-erde

https://i1.wp.com/www.harmonic21.org/wp-content/uploads/2017/02/Titel-VISION21-3.jpg?resize=282%2C31

vision21_ebook_titel

Das Manifest einer zivilisierten Menschheit

 

Diese Vision für das 21. Jahrhundert ist nicht fundamentalistisch – aber fundamental. Sie reißt das Weltgebäude ein und propagiert eine Revolution, die die Welt verändern wird. Diese Revolution wird (hoffentlich) nicht gewaltsam mit Waffengewalt geschehen, sondern friedlich im Herzen von jedem Einzelnen.

Dieses Buch leistet einen Beitrag zur globalen Verständigung über die relevanten Fragen der Gegenwart. Es hinterfragt den Materialismus als herrschendes Prinzip zugunsten eines geistigen Fortschritts, der für die weitere Entwicklung der Menschheit überlebensnotwendig ist.

Seitenanzahl: 216

Größe: 14,8 cm x 21,0 cm

Bestellung:

Paperback   16,00 €  (inkl. MWSt.)     ISBN 978-3-7345-5160-4

Hardcover   24,00 €  (inkl. MWSt.)    ISBN 978-3-7345-5161-1

eBook   8,00 €   (inkl. MWSt.)            ISBN 978-3-7345-5162-8

emblemAkademie der Harmonik

Herausgeber

SinnverlagEmblemBücher mit Sinn

Druck