Diskrepanz zwischen Ideal und Wirklichkeit

euro-ripple

 

 

Die Diskrepanz zwischen dem Ideal und der derzeitigen irdischen Wirklichkeit des beginnenden 21. Jahrhunderts ist augenfällig. Anstatt angesichts der globalen Probleme zu kooperieren, führen die Menschen noch immer Kriege. Es geht immer noch um das Haben – anstatt um das Sein. Noch regieren profitsüchtige Egoismen die Geschicke der Menschheit. Was die national-egoistischen Volkswirtschaften in kulturelle, ökologische und humanistische Ziele investieren, ist ein winziger Bruchteil dessen, was sie für Rüstung und zur Erhaltung des destruktiven Systems der Zinswirtschaft ausgeben.

Die Steuergelder werden zum großen Teil dafür aufgewendet, das Vabanque-Spiel des globalen Bankensystems, das mit völlig abgehobenen Spekulationen eine Welt-Wirtschaftskrise nach der anderen auslöst, durch „Bankenschirme“ abzusichern.

Mit unvorstellbaren Summen im Billionen-Dollar-Bereich soll das alte Zinssystem, das die Masse der Menschheit mehr und mehr verarmen lässt – koste es was es wolle – weiterhin künstlich gestützt und noch einmal gerettet werden, weil einige Wenige von diesen Manipulationen der Diktatur des Kapitals massiv profitieren.

 

Mit diesen Ressourcen ließe sich – anstatt das „Sklavensystem“ zu stützen – beispielsweise der Hunger völlig aus der Welt schaffen und eine grundlegend neue  Weichenstellungen für eine ökologische Zukunft gestalten.

 

 

Schließlich wird das Gebäude der kapitalistischen Weltwirtschaft auf seinen wankenden Pfeilern doch in sich zusammen stürzen, weil es nicht auf dem Fundament der spirituellen Wahrheit und Liebe steht.

So werden sich in allen Bereichen der menschlichen Gesellschaft die Verirrungen eines völlig überholten asozialen Denkens vergangener Jahrhunderte als Krebsgeschwüre zeigen. Wenn der Leidensdruck durch die Folgen des falschen Systems groß genug ist, wird der Mensch erkennen, dass sein Wohl untrennbar mit dem Wohl Aller verbunden ist.

 

 

 

ANDREAS KLINKSIEK

neue-erde

https://i2.wp.com/www.harmonic21.org/wp-content/uploads/2016/12/Titel-VISION21-28.jpg?resize=282%2C31

vision21_ebook_titel

Das Manifest einer zivilisierten Menschheit

Diese Vision für das 21. Jahrhundert ist nicht fundamentalistisch – aber fundamental. Sie reißt das Weltgebäude ein und propagiert eine Revolution, die die Welt verändern wird. Diese Revolution wird (hoffentlich) nicht gewaltsam mit Waffengewalt geschehen, sondern friedlich im Herzen von jedem Einzelnen.

Dieses Buch leistet einen Beitrag zur globalen Verständigung über die relevanten Fragen der Gegenwart. Es hinterfragt den Materialismus als herrschendes Prinzip zugunsten eines geistigen Fortschritts, der für die weitere Entwicklung der Menschheit überlebensnotwendig ist.

Seitenanzahl: 216

Größe: 14,8 cm x 21,0 cm

Bestellung:

Paperback   16,00 €  (inkl. MWSt.)     ISBN 978-3-7345-5160-4

Hardcover   24,00 €  (inkl. MWSt.)    ISBN 978-3-7345-5161-1

eBook   8,00 €   (inkl. MWSt.)            ISBN 978-3-7345-5162-8

emblemAkademie der Harmonik

Herausgeber

SinnverlagEmblemBücher mit Sinn

Druck