MAYA ADVENTSKALENDER – 7.12.

HERZ UND VERSTAND

vom Lieben

Wenn der Verstand zum Klammergriff des Herzens wird – zur Kralle -, indem er an den alten Konditionierungs-Programmen haftet und dem Herzen die Luft der Freiheit nimmt, die doch sein Lebenselixier ist, dann hilft es nichts, wenn sich das Herz schweigend immer kleiner macht, (dadurch wird der Griff der Kralle nur noch enger), bis schließlich sich das Herz, (die Liebe der Seele), aus dem Leben des Menschen zurückzieht und dem “Schein-Ich” des programmierten Verstandes mit seinen Verdrängungen, Urteilen und Zweifeln das Feld des irdischen Lebens ganz überlässt.
Nein, der Kralle des konditionierten Verstandes zu entkommen, bleibt dem Herzen nur zu Lieben. Nur so kann es den Herzensraum mehr und mehr weiten. So sehr muss das Herz lieben, dass es sogar den Verstand des konditionierten Schein-Ichs liebt, damit jener überhaupt erst die Worte des Herzens vernehmen kann: “Ich bin.” Da erst wird der Verstand aufhorchen, weil er vom wirklichen Sein nichts versteht, denn er war ja immer nur so zu Sein programmiert, wie die Gesellschaft ihn haben wollte. Er wusste gar nicht, dass es neben dem “Schein-Ich” ein wirkliches “Ich-bin” gibt. Wenn dann das Herz dem Verstand nun in Liebe erklärt, dass er ein nützliches programmierbares Instrument ist, das eben nur falsch gestimmt ist, dann wird es dankbar sich stimmen – und zur Freude aller von der Liebe des Herzens spielen lassen.

Alles Liebe!   Elaah