Pachakutec – Ñaupany Puma

Reden klarsichtiger Persönlichkeiten im Blog 21

 

Teil 22

Pachakutec

Ñaupany Puma

 

Pachakutec – Zeit des Wandels

 

 

Pachakútec bedeutet so etwas wie Wandel der Zeiten. Die Regisseurin Anya Schmidt begleitete den Inka Priester Ñaupany Puma über Jahre hinweg mit der Kamera auf seinen Pilgerwegen. In diesem Gespräch erzählen Sie über die Entstehung des Films, über die gegenseitige Annährung unterschiedlicher Lebensweisen und über die Botschaft des Films. Es geht um die Heilung der Erde. Dies ist nur möglich, wenn wir Menschen heil werden und wir uns mit unserer Vergangenheit versöhnen.

 

MUTTER ERDE

 

Blau wie der Himmel war mein Kleid;

Braun färbt es sich in dieser Zeit.

Warum tötet ihr mich ?

Warum versteht ihr nicht ?

Nichts wird leben wenn ich sterbe,

Denn ich bin: Mutter Erde !

 

Auch du bist ein Kind von mir,

Wie jede Pflanze hier und jedes Tier.

Ich habe Kinder ohne Zahl:

in jedem Tropfen millionenmal.

Ich bin der Schoß, der euch gebar.

Nichts wird leben, wenn ich sterbe,

Denn ich bin: Mutter Erde !

 

Halt, Mensch der Erde: Du allein

Kannst mich von dem Fluch befrei´n.

Rette meine Meere !

Stop die finsteren Heere !

Steh auf im Kampf um den Tag !

Nichts wird leben, wenn ich sterbe,

Denn ich bin: Mutter Erde !

(Andreas Klinksiek)

akademieemblem

UNIVERSELLE HARMONIK

GANZHEITLICHES BEWUSSTSEIN

Schreibe einen Kommentar