Die Kraft GELB

sonneGELB

Tierkreis

Zeit

Element

Klang

Bedeutung

Wirkung

Charakter

Wesen

Widder

Morgen

4.00 – 6.00 Uhr

Frühling

März- April

Kindheit

0 – 7 Jahre

Feuer

 

Impulsiv

 #A  

 Mars

 Mut

Tatkraft

Kampf

Geist

positiv:

zielstrebig

selbst-bewusst

negativ:

egoistisch

aggressiv

neidisch

Ich will

 

initiativ

 

Same

 

kardinal

Die Farbe Gelb steht in vollem Gegensatz zum Blau. Blau zieht sich zurück in die Weite des Raumes und führt in gewisser Weise in die Tiefe nach innen, zum Urgrund der Seele.

Gelb hingegen ist extravertiert und expansiv wie das Licht der Sonne am Morgen, oder wie die Zeit der Kindheit im Verlauf eines Menschenlebens. Nicht nur in der Malerei, sondern auch in seelenhafter Entsprechung, repräsentiert das leuchtende Gelb die Strahlen der Sonne, die sich in alle Richtungen ausbreiten. Die Sonne ist die Quelle des Lebens. Ohne ihr Licht ist kein physisches Leben auf der Erde denkbar. So weckt denn auch das strahlende Gelb das Gemüt des Menschen auf. Während das Rot Wärme ausdrückt, versinnbildlicht das Gelb Licht.

Im Regenbogen steht Gelb zwischen dem Rot, mit dem es zu Orange sich mischt, und dem Blau, mit dessen Vereinigung es das Grün zeugt. Somit sind die drei Grundfarben im Spiegel der Seele kurz zu charakterisieren als das Licht der Erkenntnis des Geistes (Gelb) und die Wärmekraft der Liebe (Rot) in der Ewigkeit des endlosen Raumes (Blau).

In seiner Farbenlehre schreibt Goethe über Gelb: „Sie ist die nächste Farbe am Licht. Sie führt in ihrer höchsten Reinheit immer die Natur des Hellen mit sich und besitzt eine heitere, muntere, sanft reizende Eigenschaft.“ Und so symbolisiert diese Farbe denn auch die Energie des beginnenden Tages und die aufblühende Fruchtbarkeit des Frühlings. Die Wirkkraft Gelb steht für Optimismus, Kommunikation und Freude.

Gelb verkörpert das männliche, aktive Prinzip und wird dem Planeten Mars zugeordnet. Die Schwingung Gelb – im Frequenzbereich von 565 bis 598 nm – ist allerdings sehr empfindlich und sensibel, was dadurch deutlich wird, dass ihre Reinheit und Klarheit dahin ist, wenn es sich auch nur mit einem Hauch von Blau vermischt: gleich verliert es an Kraft und bekommt einen Grünstich. Diese Empfindlichkeit und Sensitivität drückt sich auch darin aus, dass Gelb, als hellste und subtilste Farbe, z.B. auf weißem Untergrund sehr verloren in Erscheinung tritt, und fast einsam und schutzlos wirkt. Daher ist diese Farbe, wenngleich in ihrem marsianischen Wesen überaus eindringlich, in ihrer Körperlichkeit jedoch eher schwach und zerbrechlich wie ein Kind.

Der `gasige´ Aggregatzustand dieser Farbe verdeutlicht eine gewisse Flüchtigkeit, die sich zwar durch Vielseitigkeit, aber nicht durch allzu tief gehende Interessen ausdrückt.

 

Farbe

Tonart

Tierkreiszeichen

Monate

GELB

GELBORANGE

ORANGE

# A

A

# G

Widder

Stier

Zwilling

April

Mai

Juni

Der `Gelbe Mensch´

repräsentiert den Willen zum Leben. Sein Statement ist: „Ich will“. Hier verkörpert sich die Seele durch impulsive Veräußerlichung des Bewusstseins – mit dem Ziel des Geisterwachens und der Ich-Erkenntnis.

Er liebt seine persönliche Unabhängigkeit über alles und will über sich und seine Handlungen selbst entscheiden. Solange andere Menschen ihn nicht festhalten oder einengen wollen, ist der `gelbe Mensch´ offen, ehrlich, freimütig, groß­zügig und nicht sehr egoistisch. Da er zu Lebensfreude und Heiterkeit neigt, gibt er sich nur ungern mit allzu pessimistischen oder griesgrämigen Menschen ab. Obwohl sich viele Gelb‑Menschen zwar selbst genug sind, brauchen sie doch in der Regel ihre anders gefärbten Mitmenschen als Kontrast, um die eigene Leuchtkraft recht entfalten zu können.

Der gelbe Menschentyp ist ein heiterer, fröhlicher, lebenslustiger Mensch (Sanguiniker, wie Goethe ihn nennt,) mit offenen, wachen Sinnen. Er ist für fast alles empfänglich und aufnahmebereit. Ihn interessieren viele Dinge. Probleme werden von ihm eher locker angegangen, denn wegen dem ihm eigenen Optimismus ist er der Überzeugung, dass sie sich rasch und zufriedenstellend lösen werden. Das gelbe Lebenselement sind witzige, pointierte, geistvolle Dialoge, in denen der geschliffene Intellekt brillieren kann, ohne besonders tief in die Problematik von Welt‑ und Lebensfragen einzutauchen. Da er meistens keine besonderen Probleme sieht oder ihnen einfach aus dem Weg geht, kann er es kaum verstehen, warum sich andere Menschen sorgen und mit tiefgehenden Gedanken und zahlreichen Problemen belasten. Unentschlossenheit und tiefsinnige Grübeleien sind dem gelben Typus eher fremd, weshalb intensive Gedankengänge und tiefgründige Philosophien nicht allzu lange dauern sollten, denn seine Stärke ist die Spontanität. Durch eine rasche Auffassungsgabe ist er anderen Menschen gegenüber oft im Vorteil. In der Übersteigerung wird die innere geistige und äußere körperliche Beweglichkeit allerdings zu Hektik, die überall und nirgends ist, und so nur wenig ausrichten kann.

Die Partnerschaft mit einem `gelben Menschen´ wird vermutlich nie langweilig, und sie wird so lange halten, wie sich die Partner nicht gegenseitig einschränken oder bevormunden. Die Erziehung der Kinder aus solcher Verbindung steht unter der Prämisse, möglichst früh zu Selbstständigkeit und Unabhängigkeit zu erziehen.

Da gelbe Menschen durch ihre große Kontaktfreudigkeit keine besonderen Abgrenzungsprobleme gegenüber anderen Menschen kennen, können sie sich aufgrund ihrer vorbehaltlosen Haltung und ihrer positiven Welteinstellung gut helfend und therapeutisch mit ihren Mitmenschen befassen. Anderen Menschen zuzuhören, fällt ihnen nicht schwer, wobei ihnen ihre schnelle Auffassungsgabe zugutekommt.

Die marsianische Widderkraft, die im Gelb männlich-impulsive Durchsetzungskraft wirkt, ist – bewusstseinsbedingt – zielführend oder zerstörerisch.

Findet der gelbe Mensch keine Gleichveranlagten, die schnell wie er denken und reagieren, kann sein sprühender Witz und seine geistige Aktivität sich darin gefallen, Zynismus und Spott gegenüber die langsamer Begreifenden zu entwickeln. Andererseits bewirkt sein besonderer Sinn für Humor, dass er sogar über sich selbst lachen kann.

Die katalysatorische Eigenschaft, Prozesse in Gang zu bringen, ohne selbst in die Reaktion einzugehen, befähigen den gelben Menschentyp Aktionen zu initiieren, um sie dann andere weiterführen zu lassen. Dieses quicklebendige Leben ohne lange Ruhepausen verhindert, dass sein Körper Fettpolster ansetzt, weshalb der Menschen-Typus Gelb in der Regel eher rank und schlank, als stabil und rundlich gebaut ist.

Die Schattenseiten des gelben Menschen, in negativer Über-steigerung seiner Qualitäten, zeigen sich möglicherweise als unstete Oberflächlichkeit. Gern lässt er sich treiben, solange sein Leben nur abwechslungsreich und voller Ereignisse ist. Er lebt im Augenblick. Er denkt nicht an gestern oder morgen. Er ist leicht in sein gedankliches Lebenskonzept verliebt und dreht sich quasi im Kreise. Erweist sich ein Problem als doch nicht gleich lösbar und wird dadurch sein Freiheitsdrang eingeengt, kann der gelbe Mensch leicht ungeduldig werden, und in seiner Frustration plötzlich `explodieren´.

Obwohl doch das Gelb, als die mit Abstand fröhlichste aller Farben, den Menschen wie ein Sonnenmorgen erheitern und stimulieren kann, gaben bei Befragungen unterschiedlicher Personenkreise nur rund fünf Prozent der Männer und vier Prozent der Frauen an, dass Gelb ihre Lieblingsfarbe sei. Schon in früheren Jahrhunderten wurde Gelb eher für eine ungünstige Farbe gehalten. Im Gegenteil galt sie als Farbe der Schande und des Verrats. Im Mittelalter mussten `Ketzer´ gelbe Ringe auf der Kleidung tragen, wie unter nationalsozialistischer Herrschaft die Juden den gelben Stern. Man sagt, Gelb stehe für Eifersucht, Neid, Missgunst und Geiz. Die gelbe Flagge eines Schiffes heißt, dass die Mannschaft unter Quarantäne steht. Die gelbe Karte im Fußball bedeutet eine Verwarnung. Und auch in der Tierwelt (wie im Gefahrgüter-transport) ist Gelb oft eine Warnung: Vorsicht, ich bin giftig!

 

Gelb als Heilkraft

Das leuchtende Gelb regt die geistigen Aktivitäten an, es muntert und frischt das Gemüt auf und bringt die Seele in eine wache, empfangsbereite, offene Stimmung. Um sich von dieser warmen, aufheiternden Wirkung des Gelbs persönlich zu überzeugen, empfiehlt Goethe, die Landschaft an einem grauen, trüben Wintertag durch ein gelb gefärbtes Glas zu betrachten. Das Empfinden beschreibt er so: „Das Auge wird erfreut, das Herz ausgedehnt, das Gemüt erheitert; eine unmittelbare Wärme scheint uns anzuwehen.“ So weiß schon Goethe, dass die belebende Leuchtkraft des Gelben, insbesondere in den grauen Wintermonaten, ein wirksames Mittel gegen Melancholie und Depression ist. Intensive Gelbbestrahlung wirkt anregend und belebend auf das Nervensystem.

In der Farblicht-Therapie werden vorzugsweise Rheuma und Arthrose, also Verhärtungen und Ablagerungen bzw. Verkalkungen, die zu Erkrankungen und Deformationen geführt haben, mit Gelb behandelt, da Gelb eine auflösende Wirkung hat.

Bei Lähmungserscheinungen oder bei Muskelverspannungen und Krämpfen in den Gliedmaßen wendet man abwechselnd Gelb‑ und Rotlicht-Bestrahlungen an.

Auch Steinbildungen und Verdauungsprobleme werden mit der lösenden Kraft des Gelbs behandelt, um einen ins Stocken geratenen Prozess in den Verdauungsorganen wieder zu aktivieren und zu beleben. So gehören zu den Anwendungsbereichen des gelben Lichtes auch Blähungen, Leberprobleme oder Nahrungsmittelallergien, sowie Beschwerden im Blasen- und Magenbereich und an der Milz.

Von guten Erfahrungen mit Gelbanwendungen wird bei Diabetes, Gallensteinen, Krampfadern, Blutzuckermangel oder aber auch bei einem Zuviel an sexueller Energie berichtet.

Es verwundert nicht, dass viele wirkungsvolle Heilmittel gegen Leberprobleme oder Depressionen, aus Pflanzen mit gelben Blüten hergestellt werden. Dazu zählen u.a. die Ringelblume (Calendula), das Johanniskraut, das Schöllkraut, die Schlüsselblume und der Löwenzahn. Auch das Trinken von Gelb bestrahltem oder #A beschalltem Wasser kann den Heilungsprozess fördern.

Doch so aufhellend das Gelb auch stimulieren kann, muss die Anwendung dieser Farbe maßvoll eingesetzt werden, weil bei Menschen mit besonderen psychischen Problemen (z.B. Rückzugstendenzen) eine zu starke Einwirkung von strahlendem Gelb ihre Problematik verstärken kann. Angst- und Panikgefühle wären die Reaktionen. Vorsicht mit der Gelb-Bestrahlung ist auch bei Patienten angeraten, die zu Cholerik oder Schilddrüsen-überfunktion neigen, da Gelb hier verstärkend wirken kann. Eine nicht Jedem willkommene Wirkung ist zudem die Appetitanregung durch gelbes Licht. Personen, die zu Übergewicht neigen, sollten daher ein Zuviel an Gelb in ihrer Umgebung meiden.

 

Andreas Klinksiek

Auszug aus dem neuen Standardwerk der Human-Energetik:

free flow energy

Die Heilkraft der Farben und Klänge

cover

Alles ist Energie, Schwingung,

Licht, Klang und Bewusstseinskraft.

Seitenanzahl: 216

Größe: 14,8 cm x 21,0 cm

Bestellung:

Paperback   16,00 €  (inkl. MWSt.)     ISBN 978-3-7345-0274-3

Hardcover   24,00 €  (inkl. MWSt.)    ISBN 978-3-7345-0275-0  

eBook   8,00 €   (inkl. MWSt.)            ISBN 978-3-7345-0276-7  

emblemAkademie der Harmonik

Herausgeber

SinnverlagEmblemSinnverlag

Druck