Universelle Harmonik

DIE GANZHEITLICHE WISSENSCHAFT

VORWORT

Werte Leser!

Pythagoras als Autor dieses Buches ist zwar fiktiv, nicht aber das hier vorgestellte ganzheitliche Weltbild.

Es ist authentisch pythagoräisch und gründet auf jahrzehntelanger harmonikaler Forschung.

Es ist für persönliche und gesellschaftliche Bewusstseinsprozesse relevant.

Seine Kenntnis des geordneten Universums und der Schwingungswirklichkeit allen Lebens steht im Einklang mit den aktuellsten Erkenntnissen der Quantenphysik und ist geeignet, das Bewusstsein in einer höheren Schau zu weiten.

Was ist die „Universelle Harmonik“?

Es ist die älteste Wissenschaft der Menschheit überhaupt. Sie ist die Urwissenschaft des Bewusstseins von der Höheren Wirklichkeit des Seins.

Die Strukturen, nach denen sowohl Mikro- und Makro-Kosmos, als auch das organische und seelische Leben des Menschen organisiert sind, sind harmonikal. Ob in der Natur, in den geophysischen Gegebenheiten der äußeren Welt – oder den Bewusstseinszuständen innerer Reiche:

von der ersten Keimzelle biologischen Lebens – bis zum komplexen Organismus des menschlichen Wesens, entsteht alles Sein nach dem Bauplan der Universellen Harmonik.

Sprache, Mathematik, Geometrie, Musik, Physik, Astronomie und Spiritualität sind nur unterschiedliche Emanationen desselben Geistes und untrennbar mit der höheren metaphysischen Wirklichkeit verknüpft, die der moderne Mensch aus seiner materialistischen Weltsicht weitgehend ausgeblendet hat.

Die Menschen früherer Zeitalter sahen in diesen, heute separierten Wissenschaften, einander ergänzende Anschauungen eines ganzheitlichen Weltplans, den sie in den Erscheinungen der Außenwelt als Spiegelbilder ihrer inneren Wirklichkeit erkannten.

Für sie war diese holistische Wissenschaft zugleich spiritueller Erkenntnisweg, durch den sie mit dem Urgrund allen Seins in lebendiger Verbindung standen.

Die fast vergessene „Universelle Harmonik“ wird sich im 21. Jahrhundert in Erinnerung bringen, denn sie kann die zahllosen Wissenschaftsgebiete in ganzheitlicher Schau interdisziplinär einen.

Sie beschreibt den geordneten Kosmos und die planvolle Evolution des Bewusstseins allen Lebens.

Deshalb ist die Universelle Harmonik geeignet einen signifikanten Erkenntnisfortschritt zu fördern.

Von dieser Ganzheitlichen Wissenschaft der erwachten Menschheit handelt dieses Buch.

Ja, das Kali Yuga ist vorbei und das Wassermannzeitalter hat begonnen.

Aber auch wenn in allen Kulturen immer mehr einzelne Menschen erwachen, so kann doch dieses Erwachen nur ein teilweises sein, solange nicht alle erwacht sind.

Diesem allgemeinen Erwachen stehen jedoch noch mächtige Widrigkeiten im Weg, die wir sehen sollten, um tatsächlich die Weichen für eine bessere Welt stellen zu können.

Es handelt sich bei diesen Widerständen insbesondere um das jahrtausend lang gewachsene Massenbewusstsein, das sich tief in uns eingegraben hat.

Es wird kein wirkliches Erwachen geben können, bevor nicht das politische System der Diktatur des Kapitals mit ihrer ungerechten Zinswirtschaft und ihrer seit Jahrtausenden etablierten Konkurrenzgesellschaft abgeschafft ist.

Auch die verschiedenen Religionen der Welt behindern mit ihren Glaubensdogmen noch eine wahre Transformation zur Erkenntnis der Ganzheitlichkeit des Seins.

Die Anmaßungen „Alleinseligmachender“ Kirchen, Tempel Synagogen und Moscheen, die wegen Pfründe und Macht tun, als bräuchten die Menschen sie als Vermittler zwischen ihnen und Gott, zementieren das alte Übel der Welt: dass sich die Menschen voneinander und von Gott getrennt wähnen.

Nicht eher werden wir der göttlichen Gegenwart in unseren Herzen gewahr werden, bis wir die aufoktroyierten Vorstellungen von Sünde und Schuld im Erkennen überwinden, dass wir von Gott ewig in jener Vollkommenheit gesehen werden, in der Er uns liebend erschuf.

Und ein weiterer Hauptfaktor, der zugunsten eines globalen Erwachens des Herzbewusstseins zu korrigieren sein wird, sind die Verstandesdogmen des etablierten Wissenschafts-Systems.

Diese „universitären“ Institutionen verbinden die Macht des Kapitals mit den Interessen der Politik, indem sie die Mittel der Forschung kontrollieren und die Richtung des zu Denkenden vorgeben.

Dabei sind ihre Theorien auch nur Mythen und Glaubenssätze.

Diese drei Haupthemmer im Erwachensprozess der Menschheit also, müssen vor einem neuen Goldenen Zeitalter einer wahrhaft erwachten Menschheit überwunden werden:

  1. Die Konkurrenzgesellschaft und das korrupte Zinssystem, das viele Arme immer ärmer

    und wenige Reiche immer reicher macht;

  2. Die klerikale Bevormundung und Schuldverhaftung durch die Religionen; und

  3. Das materialistische Weltbild untermauernde System der etablierten „empirischen“ Wissenschaften.

Davon handelt dieses Buch in hermetischer, vedischer und pythagoräischen Tradition.

Akademie der Harmonik

(Herausgeber)

www.harmonic21.org

eBook  233 Seiten  /  12.- € (MWSt.-befreit)

Jetzt und Hier herunterzuladen:

PYTHAGORAS

SINNverlag

E-Mail wurde erfolgreich kopiert