Das Ende des politischen Systems

 

 

Dies  Manifest ist kein Gegenentwurf zum (noch) bestehenden politischen Parteiensystem. Es stellt auch keine Alternative zu diesem System dar, sondern fordert vielmehr dessen völlige und ersatzlose Auflösung.

 

Die wahrhaft zivilisierte Menschheit überwindet das Machtsystem politischer Interessengruppen und nationaler Egos. Es geht nicht mehr um die Vorherrschaft bestimmter Staaten – sondern um die Interessen der gesamten Menschheitskultur und allen Lebens auf Erden:

„Die vereinigte Menschheit der Welt“.

Es ist EIN Mensch, der diesen Planeten bewohnt. Doch er ist sehr krank: die Zellen seines Körpers bekämpfen einander. Seine Organe führen Krieg. Das ist der Krebs, an dem der Mensch leidet – und mit ihm die ganze Kreatur.

 

Das gestrige, destruktive Modell der Konkurrenz-Gesellschaft taugt nicht mehr für die gesellschaftliche Entwicklung der Menschheit im Dritten Jahrtausend. Es kann nicht darum gehen das bestehende politische System von „Rechts“ und „Links“ durch ein anderes System zu ersetzen. Systeme sind immer Verstandeskonzepte. Hier ist etwas gefordert, das über den Verstand hinausgeht. Es gibt auch keine Kurskorrekturen, Reformen oder Modifikationen, die dieses System der Unzivilisiertheit grundlegend zum Wohle aller zivilisieren könnten.

Nur ein wirklicher Quantensprung des Bewusstseins kann für den Einzelnen und für alles Leben auf diesem Planeten Heilung bewirken. Es gilt miteinander eine völlig neue Art des zwischenmenschlichen Umgangs zu finden. Deshalb ist es aus der Perspektive der Ganzheitlichkeit erforderlich, die erstarrten Strukturen aufzulösen und Bewusstseinsprozesse in Gang zu setzen, die geeignet sind den gegenwärtigen Problemen verantwortlich entgegen zu treten.

Denn die Menschheit ist keine „Gesellschaft mit beschränkter Haftung“,

sondern voll verantwortlich für ihr Tun.

 

Wenn es eine Chance gibt, das Steuer des scheinbar führerlosen Wagens, der auf den Abgrund zurast, herumzureißen, dann Jetzt. Jetzt ist es an der Zeit das verkrustete politische System zu überwinden, das zwangsläufig nur zur Zerstörung führen kann. Dies bezieht sich nicht nur auf die persönliche und gesellschaftliche Erziehung zu Egoismus und Eigennutz durch das politische System von Macht und Kontrolle, sondern insbesondere auch auf die Problematik der Umweltzerstörung und Vernichtung der Artenvielfalt durch das wirklichkeitsabgehobene und ungerechte Weltwirtschafts-System der Diktatur des Kapitals.

 

Es gibt einen Weg aus dieser systematischen Wahnhaftigkeit heraus, die den Menschen immer nur mehr sich Selbst entfremdete. Diese „Schein-Wirklichkeit“, die ihn soweit in die Veräußerlichung seines Bewusstseins trieb, dass er zumeist nichts mehr von seinem seelischen und geistigen Wesen weiß, sondern sich für seine vergängliche Körperhülle und seinen fremdprogrammierten Verstand hält, kann überwunden werden. Auf dem Weg der geistigen Reifung des Menschen ließen sich die der Welt geschlagenen Wunden durch das Erwachen in der höheren Wirklichkeit heilen.

 

Dies allerdings erfordert die Überwindung persönlicher und nationaler Egoismen. Dann hätte die Verteilung der Ressourcen ausschließlich dem Gemeinwohl zu dienen, anstatt persönlichen oder nationalen Macht- und Profitinteressen. Und dies nicht etwa aufgrund von politischen Verordnungen einer Obrigkeit, sondern vielmehr durch die freiwillige Wahrnehmung der Verantwortlichkeit von jedem Einzelnen.

 

 

evolution-des-bewusstseins

 

 

Das ist keine bloße Theorie. Die größte Hilfe auf diesem Weg ist die Sich Selbst höchstbewusste Kraft, die seit zigmilliarden Jahren die Evolution des Bewusstseins planvoll wirkt – und für die geistige Entwicklung des Mentals auf Erden weit erleuchtetere  Entwicklungsstufen bereit hält, als sie derzeit noch von der heutigen Menschheit repräsentiert wird.

 

Das Leben im Einklang mit den universellen Prinzipien der Liebe – in dem Jeder für Jeden nur das Beste sucht – wird die Menschheit in ein neues „Goldenes Zeitalter“ führen.

 

Hier taugen die ganzheitlichen Ansätze der Universellen Harmonik, die im Einklang von gottgegebener Weisheit und modernster wissenschaftlicher Erkenntnis stehen, das politische Trugbild der vergangenen Jahrhunderte zugunsten einer gesellschaftlichen Entwicklung zu korrigieren, die nicht mehr einem illusorischen Schein huldigt, sondern im Einklang mit der (Höheren) Wirklichkeit zur Freude wahrhaften Seins führt.

 

 

 

ANDREAS KLINKSIEK

neue-erde

https://i2.wp.com/www.harmonic21.org/wp-content/uploads/2017/03/Titel-VISION21-1.jpg?resize=282%2C31

vision21_ebook_titel

Das Manifest einer zivilisierten Menschheit

Diese Vision für das 21. Jahrhundert ist nicht fundamentalistisch – aber fundamental. Sie reißt das Weltgebäude ein und propagiert eine Revolution, die die Welt verändern wird. Diese Revolution wird (hoffentlich) nicht gewaltsam mit Waffengewalt geschehen, sondern friedlich im Herzen von jedem Einzelnen.

Dieses Buch leistet einen Beitrag zur globalen Verständigung über die relevanten Fragen der Gegenwart. Es hinterfragt den Materialismus als herrschendes Prinzip zugunsten eines geistigen Fortschritts, der für die weitere Entwicklung der Menschheit überlebensnotwendig ist.

Seitenanzahl: 216

Größe: 14,8 cm x 21,0 cm

Bestellung:

Paperback   16,00 €  (inkl. MWSt.)     ISBN 978-3-7345-5160-4

Hardcover   24,00 €  (inkl. MWSt.)    ISBN 978-3-7345-5161-1

eBook   8,00 €   (inkl. MWSt.)            ISBN 978-3-7345-5162-8

emblemAkademie der Harmonik

Herausgeber

SinnverlagEmblemBücher mit Sinn

Druck