Die wahre Liebe

Liebe ist das Leben Selbst – das Eine in uns allen.

Liebe lässt das Leben frei sich Selbst erleben.

Liebe besitzt nicht, sie ist einfach und lässt los.

Liebe belehrt nicht, sie liebt.

Liebe kontrolliert nicht, sie vertraut.

Liebe drängt nicht, sie begleitet.

Liebe fordert nicht, sondern schenkt sich.

Liebe berechnet nicht, sie fließt im Überfluss.

Liebe wertet nicht; sie sieht und nimmt an.

Liebe plant nicht, sie ist.

Liebe lässt zu, was noch nicht verinnerlicht ist.

Liebe formt aus Allem das Bestmögliche für Alle.

Liebe kennt keinen Zwang, sondern nur die freie Entfaltung zum Selbst.

Liebe ist Weg, Ziel und Erfüllung der Persönlichkeitsreifung.

Liebe vertraut, dass alles zur Liebe zurückkehren wird.

Liebe kann warten, wissend, dass alles sich zum Einssein fügt.

Liebe vereint alles, was getrennt zu sein scheint.

 

3 Comments on “Die wahre Liebe

  1. Liebe kennt keine Persönlichkeit. Lasst endlich die Vorstellungen von Liebe los dann kannte sich die wahre Liebe eröffnen.

    Von der Liebe aus der Einheit

    1. Liebe Elisabeth,
      die Liebe hat sich in uns schon eröffnet, daher erzählen wir soviel von Ihr. Sie lebt in uns und durch uns hindurch, Sie kennt wahrlich alle existierenden Persönlichkeiten, da Sie Eins mit Allem und so auch der Kern vom Ganzen ist.
      Alles Liebe
      Agila

  2. zitat: “ Liebe besitzt nicht, sie ist einfach und lässt los.“

    spannend ..dieser inhalt der worte… wie kann liebe etwas los lassen…wenn sie nicht besitzt? ein widerspruch in sich.
    Liebe ist…
    von herz zu herz danke
    may

Comments are closed.