WeltKulturMesse FAIR 21

 

Das ist der eigentliche Sinn des Internets:

Das globale Kommunikationsmedium

der Menschheit im 21. Jahrhundert.

 

 

Der virtuelle Spiegel der Erde

 

Längerfristiges Ziel des InternetFestivals music21 ist die Entwicklung zur globalen WeltKulturMesse FAIR21.

Hier sind Musik, Literatur und Kunst – ethnologische, kulturelle und gesellschaftliche Fakten aller Völker und Länder der Welt – sowie alle Informationen über Produkte, Hersteller und Anbieter zu finden.

 

Projektbeschreibung

Es besteht die Absicht,mit dem bislang einzigartigem Angebot des InternetFestivals music21 den internationalen Musik- und Kulturmarkt anzusprechen. In weiterer Entwicklung wird das OpenSource OnlineFestival durch die Regionalisierung des Internets zur WeltKulturMesse FAIR21 wachsen. Die Messe wird auch für die Promotion von Inserenten und Anbietern von Produkten aller Art von Interesse sein.

Der Plan zielt also ganz unbescheiden auf die Realisierung des virtuellen Spiegels der Erde. Hierzu sind im ersten Schritt die Kulturschaffenden der Welt eingeladen, ihre Kunst, Musik, Literatur … mit den kostenlosen Präsentationswerkzeugen des virtuellen Festivals music21 zu publizieren.

Mittels des innovativen Reichweiten-Systems „Locate21“ wird die Regionalisierung des Internets verwirklicht. Dieses System ermöglicht die zielgenaue regionale Erreichbarkeit jeder Kulturregion der Erde.

Durch die Open-Source-Community des InternetKulturVereins FairNet werden sprachliche und kulturelle Barrieren durch Regional-Redaktionen in den verschiedenen Sprachräumen der Regionen zu überwinden sein.

 

Programmpunkte:

Stage 21

bietet Musikgruppen und Kulturschaffenden eine Bühne und ein optimales Umfeld zur Promotion und zum Vertrieb ihrer Kunst. Das Festival stellt den Künstlern kostenlose Tools zur Verfügung, ihre künstlerischen Produkte im Direktvertrieb selber zu vermarkten.

 

Festival 21

Ein virtuelles Festivalgelände mit virtuellen Bühnen, virtuellen Messeständen und virtuellen Zelten (Rent a tent!), die mit den modernsten Kommunikationswerkzeugen ausgestattet sind.

 

Fair 21

ist der virtuelle Marktplatz, dessen innovative Promotions- und Location-Systeme die Reichweite von Angeboten und Gesuchen inhaltlich und geographisch gezielt steuerbar machen.

 

Culture 21

bietet dem interessierten Publikum und insbesondere den Kulturschaffenden – gleich welchen Genres – Werkzeuge zur Kommunikation, zum Marketing und Exchange

 

FairNet

eröffnet mit der Open-Source-Community weltweiter Regional- Redaktionen die Möglichkeit eines globalen Dialoges mit vielseitigem gemeinnützlichem Engagement.

 

 

Virtuelle Weltreise

Die Kulturregionen der Erde sollen virtuell zu bereisen sein – zur interkulturellen Kommunikation – oder um zum Beispiel die Musik, Kunst oder Literatur der Kulturkreise zu erforschen.

Wählen Sie Ihr Reiseziel direkt über die Menüauswahl oder zoomen Sie sich in die virtuelle Erdkugel durch Kontinente, Länder und Regionen.

Über Optionen – wie „GeoFacts“, „Geschichte“, „Politik“, „Kultur“ und „Sehenswert“ … erreichen Sie vertiefende multimediale Auskünfte über alle Weltregionen. Jede dieser Optionen mit ihren diffizilen Spezifizierungen bringt Ihnen auf Ihrer virtuellen Reise die ausgewählten Kulturkreise näher und lässt Sie – ohne nennenswerten Kohlendioxydausstoß von Flugbenzin – virtuell jeden fernen Ort der Welt erreichen.

 

„FAIR21“: Der globale Spiegel der Erde.

Es gibt viel zu entdecken.

 

Neuheit und Vorteile

Über die Neuheit und den Sinn dieses globalen Kulturnetzwerkes, als Kommunikationsmedium der Menschheit des 21. Jahrhunderts, sollte die bisherige Darlegung des Plans, Auskunft gegeben haben. Die langjährige Vorbereitung dieses Medienereignis hält noch zahllose weitere Details der Organisation und Gestaltung bereit.

Tatsächlich handelt es sich hier um ein globales Projekt mit vielseitigem gesellschaftlichen Nutzen.

 

Gut ist was allen nützt.“

 

Wirtschaftliches Umsatzpotenzial

Das globale Umsatzpotenzial einer virtuellen „WeltKulturMesse“ ist schier unerschöpflich. Schon den Anfängen der Veranstaltung als InternetFestival bieten sich potenzielle Umsätze, deren Ausmaß von der quantitativen Beteiligung der Kulturschaffenden abhängt.

Es ist anzunehmen, dass die kostenlosen Distributions- und Promotions-Angebote von music21 von einer stetig wachsenden Anzahl von Musikgruppen und Künstlern genutzt werden. Ein zahlreiches Publikum wird folgen – und damit die gewerblichen Anbieter.

 

Die Einnahmen

Durch die Vermietung virtueller Messestände und die Promotion21-Werbung zu gewerblichen Zwecken, werden die Kosten für die Kulturförderung der Kulturschaffenden erbracht.

Darüber hinaus ist mit großen jährlichen Renditen zu rechnen, die in die Fonds der gemeinnützigen Stiftung FairNet Foundation fließen. Die Stiftung finanziert damit ökologische und humane Projekte weltweit.

Erreichbare Ziele dieser gemeinnützigen Unternehmung sind:

Sauberes Trinkwasser für Jeden.

Freie Energie für alle.

Keine Hungernden in der Welt.

Der Wandel zur konkurrenzlosen Gesellschaft der Menschheit im 21. Jahrhundert.

 

 

 

 

Links zu näheren Informationen:

 

Die Regionalisierung des Internets

FairNet Community

CU 21   Communications Unlimited

Culture 21

Das InternetFestival  music 21

Die WeltKulturMesse   FAIR21

 

Literaturhinweis:

VISION 21

Andreas Klinksiek

 

emblemAkademie der Harmonik