Worte des Geistes 1

 

 

 

Für mich sind diese Inspirationen Geschenke, über die ich mich herzlich freuen kann.

 

Andreas Klinksiek

 

 

 

Vom Licht

 

Den Kindern des Lichts
ist jeder Tag ein Tag im Licht.
Erinnerst Du Dich nicht?

 

Das vollkommene Licht im Hier
– findest Du nur in Dir.

 

Jene ist die „Geweihte Nacht“,
in der IN UNS SELBST das Licht erwacht.

 

Wo das Licht scheint,
flieht die Dunkelheit.

 

Im Schatten gibt es kein Licht

– und im Licht keinen Schatten.

 

Schauen wir unsere geheimen Schatten
im Licht des Geistes

– so sind sie nicht mehr.

 

Ich bat: „Leuchte, Spirit, meinen Schatten!“
Und siehe: Da waren sie nicht mehr.

 

Kinder des Lichts

fürchten sich vor Nichts.

 

Finde Jeder zu sich selbst,
dass wir endlich zu leuchten anfangen.

 

Zünde Jemandem ein Licht an
– und es erwärmt Dich selber.

 

 

 

Vom Erwachen

 

„Ich hörte von Jemandem,
der Jemanden kannte, der hörte.“
Nein, Du: Höre Selbst!

 

Wir werden sein, was wir sind.

 

Wir sind, was wir immer waren
– und immer sein werden:
Geliebte Kinder Gottes.

 

Wir müssen uns nicht „beweisen“.
Göttlich sind wir sowieso.

 

Zu Dir zu erwachen heißt,
die Göttlichkeit zu erlangen,
die Du von Ewigkeit bist.

 

Sind wir hier
nicht NICHTS
– und ALLES?!!

 

Nicht der Christusgeist erwacht in dir,

sondern wir erwachen im Christusgeist.

 

Dass sich die Welten, die wir sind,
zum großen Ganzen vereinen,
das wir sind.

 

Hätte Irgendwer Irgendwas
Irgendwie besser gemacht?

 

Der Weltuntergang ist abgesagt.
Ein Weltgericht war nie geplant.“
Die Liebe

 

Die Schöpfung geschieht in Liebe
– und alle haben Teil daran,
die lieben.

 

In jeder Zelle ist der Bauplan
des gesamten Körpers enthalten.

 

Alles ist möglich,

wenn wir an uns glauben.

 

Wir haben das Talent
und die Kraft zur Verwirklichung.
Nutzen wir es!

 

Keiner ist besser als ein Anderer.

 

Hier darf Jeder Alles wissen.

 

Kannst Du etwas ändern,
dann tue es.
Kannst Du es nicht,
nimm es wie es ist.

 

Niemand sollte Angst
vor Niemandem haben!

 

Was Du aussendest,
kehrt zurück zu Dir.

 

Ob wir wollen oder nicht:
Wir teilen mit Jedem Alles.

 

Wie sind die Pyramiden entstanden?
Durch die gemeinsame Arbeit Aller

– Gott zu ehren.

 

Du hast immer für uns gesorgt, Gott.
Warum sollte es Heute anders sein?

Dank.

Du segnest, die wir lieben
und jene, die wir nicht lieben.
Dafür unser aller Dank.

 

 

 

Von der Ewigkeit

 

Im Hier und Jetzt gibt es keine Zeit.

 

Jeder Tag ist ein Tag der göttlichen Liebe – Jetzt.

 

Die Ewigkeit ist Jetzt …

 

Was immer geschieht: VERTRAUE!
Nichts kann Dir in Wirklichkeit geschehen
– nicht einmal der Tod.

 

Für Gott lebst Du ewig.
Der „Tod“ ist nicht Seine
– sondern unsere Idee.

 

Dank für Deine Kraft des Heiles,
die uns Alle sicher heim leiten wird
– zu Dir.

 

Deine Lieben werden für Dich
IMMER da Sein
– und Du für sie.

 

Der Liebe ist der Tod unbekannt.